Medingen

Ein Dorf im schönen Rödertal



Herzlich Willkommen im Ortsteil Medingen der Gemeinde Ottendorf-Okrilla


Grußwort

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

sehr geehrte Gäste,

ein herzliches Willkommen auf der Homepage des Ortsteiles Medingen.

Auf unseren Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick in unser Dorf, unsere Umgebung und unsere Aktivitäten geben. Ich möchte Sie herzlich einladen sich in aller Ruhe umzuschauen und zu verweilen.

Medingen ist ein vitales Dorf mit aktuell 2.521 Einwohnern (Stand Februar 2021) und einer über 730-jährigen interessanten Geschichte. Neben der bemerkenswerten Historie, einigen dorfbildprägenden Bauten, liebevoll restaurierten und sanierten Häusern, sowie Wanderwegen bietet unser Heimatort eine sehenswerte Infrastruktur mit einer eigenen Grundschule, einer Kindertageseinrichtung, einem Vereinshaus und Sportstätten, welche es mit großen Anstrengungen zu erhalten gilt.

Als der westlichste und zweitgrößte Ortsteil der Gemeinde Ottendorf-Okrilla zeichnet sich unser Heimatort auch durch seine ruhige und idyllische Wohnlage aus. Dies zeigen nicht nur die seit 1990 rasant gestiegenen Einwohnerzahlen, sondern insbesondere das stets anhaltende Interesse an Wohngrundstücken. Des Weiteren können wir stolz auf 154 Gewerbebetriebe und Unternehmen in der Ortslage und unserem kleinen Gewerbegebiet schauen. 

Neben den vielen ehrenamtlich tätigen Bürgern in den verschiedensten Vereinen engagieren sich auch die Ortsfeuerwehr Medingen und die Kirchgemeinde Medingen-Grossdittmannsdorf für ein funktionierendes Dorfleben für jung und alt.

Egal zu welcher Jahreszeit Sie als Besucher zu uns kommen wollen, freuen Sie sich auf einen interessanten Aufenthalt inmitten unseres "grünen" Ortsteiles.

Mit besten Grüßen  

Ihr Ortsvorsteher
René Edelmann


ÖPNV Liniennetz

PlusBus 522 Fahrplan

RegioBus 760 Fahrplan

Nachtbus 769 Fahrplan

Zug RB 33 Fahrplan

Freundschaft mit


 Mängelmeldung online


Social Media


Quelle: Heimatverein Medingen

(Zum vergrößern anklicken)


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

28.01.2023

Vollsperrung S 177 für vorbereitende Arbeiten

Nachdem wir alle Hoffnungen auf den von dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) angekündigten Baubeginn ab dem Frühjahr 2020 gesetzt hatten, teilte der Maßnahmenträger damals wenig später mit, dass über den besagten Teilabschnitt der S 177 dann doch die Umleitung für die unter Vollsperrung laufende Baumaßnahme der S 100 zwischen Radeburg und Tauscha geführt werde. Wir mussten weiter warten.

Jetzt soll es jedoch endlich losgehen. Der Auftrag für die notwendigen Baumfällungsarbeiten wurde am 1. Dezember 2022 erteilt. Die Fällungsarbeiten werden vom 13. bis 16. Februar 2023 andauern. Sie erfolgen unter der Vollsperrung der S 177. Die offizielle Umleitung wird über Radeburg – Tauscha – Königsbrück geführt. Die noch Ende Januar bekanntgemachte halbseitige Sperrung wurde kurzfristig zu Gunsten eines effektiveren Arbeitens und einer verkürzten Sperrung verworfen.

Zum Gesamtvorhaben: Der Radweg soll von Ottendorf-Okrilla kommend auf der linken Fahrbahnseite der S 177 in Richtung Medingen angeordnet werden. Gebaut wird der Radweglückenschluss zwischen Ortsausgang Ottendorf-Okrilla (etwa ab Höhe Kastanienstraße) bis zur Röderbrücke bei Medingen. Die Baulänge des Straßenabschnittes beträgt rund 1150 Meter.

Der Radwegneubau erfolgt in Kombination mit dem Ausbau der S 177. Im Zuge der Errichtung des Radweges erfolgt u.a. auch der Rückbau einer ehemaligen Melkanlage in Höhe des Ortsausgangs Ottendorf-Okrilla. In diesem Bereich schwenkt der Radweg von der Staatsstraße ab und liegt höhenversetzt unterhalb dieser. Weiterführend verläuft der Radweg neben der S 177 in gleicher Höhenlage. Da die Röder in einem Teilbereich dicht an die S 177 herantritt, wird der Radweg in diesem Abschnitt über eine seitliche Fahrbahnplatte, die auf Bohrpfählen gelagert ist, geführt. Unterhalb der Platte verläuft auf etwa 55 Metern Länge die Röder. Im Anschluss verläuft der Radweg weiterhin höhengleich neben der Fahrbahn der S 177 bis am Ortseingang Medingen auf den bestehenden Radweg trifft.



Zurück zur Übersicht




Mit der Ortschaft Willstätt (Gemeinde  Willstätt, Ortenaukreis) im Bundesland Baden-Württemberg steht die heutige Ortschaft Medingen seit 1990 in freundschaftlicher Verbindung. Damals begann alles mit einer verwaltungsseitigen Unterstützung und materiellen Hilfe beim Aufbau der Gemeinde Medingen.

Vor allem im Bereich der Gemeindeverwaltung, der Mittelschule Medingen und der Freiwilligen Feuerwehr wurde in den Folgejahren ein reger Erfahrungsaustausch betrieben.

Daraus entstanden Freundschaften, welche noch heute rege gepflegt werden.

Bei den aller zwei bis drei Jahre stattfindenden gegenseitigen Besuchen in Willstätt oder Medingen bestärken Ortschaftsräte, Heimatvereinsmitglieder und Mitarbeiter der örtlichen Einrichtungen die Freundschaft mit der 10.000 Einwohner zählenden und aus fünf Ortschaften bestehenden Gemeinde.

www.willstaett.de



Marsdorfer Rundweg mit Blick auf das FND „Salweidenfeuchtgebiet“ bei Medingen-Marsdorf

Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann



Flächennaturdenkmal „Feldweg Marsdorf - Medingen”

Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann


Quelle: René Edelmann